Import von Thunderbird Kontakten zu Googlemail

12.03.06

Exportiert man einmal einige Kontakte aus Googlemail heraus, bemerkt man schnell, dass dort immer nur drei Felder pro Kontakt verwaltet werden können. Bei Thunderbird hingegen sind das einige mehr. Damit ist ein Zwischenschritt eigentlich unumgänglich.

Hier meine Lösung: Zuerst die gewünschten Kontakte als *.CSV Datei aus Thunderbird exportieren – im Adressbuch auf TOOLS > EXPORT klicken. Jetzt die eben erstellte Datei in einer beliebigen Tabellenkalkulation öffnen – ich verwende hier OpenOffice 1.1.5 (das Programm ist kostenlos). Beim importieren/öffnen der Datei erscheint folgende Eingabemaske:

Import CSV

Dort die oben angezeigten Einstellungen vornehmen und mit OK abschliessen. Da Thunderbird mehr Felder als Googlemail verwaltet, müssen jetzt alle „überflüssigen“ Felder gelöscht werden. Für Googlemail sind nur die Felder „Name“, „E-mail“ und „Notes“ interessant. Also suche ich mir die Spalten aus, welche diese drei Angaben am besten abdecken.

Spalten löschen

Nach dem alle überflüssigen Spalten gelöscht sind wird die Datei nun wieder als *.CSV aus OpenOffice heraus exportiert. Dabei unbedingt einen aussagekräftigen (anderen) Namen verwenden.

Export CSV

Zur Kontrolle öffnet man die eben erstellte Datei in einem reinen Texteditor. Ich verwende hier den Editor Context (Freeware). Jetzt kann man erkennen, dass beim exportieren von OpenOffice heraus einige Anführungszeichen zu den Einträgen hinzugekommen sind. Das entspricht nicht der Definition von Googlemail – diese müssen somit entfernt werden. In Context wählt man dazu EDIT > REPLACE

Edit

Replace

Jetzt die soeben bearbeitete Datei wieder speichern um die Änderungen zu übernehmen. Da Googlemail als erste Zeile entsprechende Bezeichnungen erwartet müssen diese nun noch eingefügt werden. Die Bezeichnungen kann man aus der exportierten Variante von Googlemail entnehmen.

Header

Jetzt die Datei nur noch speichern … das war es schon. In Googlemail selber kann jetzt diese Datei als „Import-Datei“ für weitere Kontakte benutzt werden. Als Resultat sollte sich dann das folgende Fenster im Browser öffnen.

Ready

Information: Links zu den verwendeten Programmen
OpenOffice 1.1.5
Context